zurück zur Übersicht

Vorgeschlagene Therapien zu «Nervosität»

Farbtherapie

Farben haben durch ihre verschiedenen Frequenzen einen Einfluss auf unseren Körper. Die Farbtherapie macht sich ebendiese Schwingungen zu Nutze. Durch Farbfolien, Farbbestrahlung, Farblampen, Farbbrillen, farbbestrahlten Utensilien (Ölen, Wasser) aber auch Malen mit Farben, Einreibungen oder farbigen Tüchern wird versucht, Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Weitere Ansätze in der Farbtherapie sind die Farbmeridiantherapie, die Farbpunktur oder Aura Soma.

Klangtherapie

Durch den Schall und die Schwingungen, die der Klang mit sich trägt, lässt sich der Körper positiv beeinflussen. Diesen Umstand macht sich die Klangtherapie zu Nutze: Beispielsweise durch Klangmassagen, bei welchen metallische Schüsseln durch einen Holzklöppel angeschlagen werden. Die so entstehenden Töne und Schwingungen können bei Verspannungen und Schmerzen, aber auch Stress und Nervosität, Abhilfe verschaffen.

Mesotherapie

Der Name der Mesotherapie stammt von der mittleren Schicht unserer Haut (Meso), wo die Therapie ihre Anwendung findet. Bei der Mesotherapie werden Arzneimittel mittels ganz kleinen Injektionen in die mittlere Hautschicht der betroffenen oder erkrankten Körperstelle zugeführt. Dies hat den Vorteil, dass die Behandlung oft anhaltend wirksam bleibt und Nebenwirkungen verringert werden können. Die Mesotherapie findet beispielsweise bei Durchblutungsstörungen, Rheumatischen Erkrankungen oder Sportverletzungen Anwendung.

Yoga-Therapie

Die Yogatherapie macht von Yoga im therapeutischen Kontext Gebrauch. Durch die beruhigenden Bewegungen und Übungen kann der Patient Abstand vom Alltag nehmen und Ruhe finden. Ziel ist es sich neu zu "zentrieren", seine Mitte zu finden, für einen entspannteren und angeglicheneren Alltag.

Organisch-rhythmische Bewegungsbildung Medau

Ursprünglich durch den deutschen Arzt Hinrich Medau begründet, bezeichnet die Organisch-rhythmische Bewegungsbildung (kurz ORB) eine Therapie, welche mit der Bewegung des Patienten arbeitet. Die ORB versucht die Selbstheilungs- und Entwicklungskräfte des Menschen zu aktivieren. Nach der Vorstellung der ORB können sich die Selbstheilungs- und Entwicklungskräfte dann aktivieren, wenn der Mensch im Einklang mit den organisch-rhythmischen Gesetzmässigkeiten seines Körpers lebt. Grundlegend wichtig für die Therapie ist das Aufbauen eines Transsensus, quasi ein "Über-sich-hinaus-Spüren". Durch leichte Bewegungen soll dem Patienten ermöglicht werden, die Zusammenhänge von Spannung, Atmung, Bewegung und Haltung zu erfahren.

Phytotherapie

Die Phytotherapie ist auch als Pflanzenheilkunde bekannt und befasst sich namensgebend mit Heilpflanzen. Verschiedene Pflanzen haben diverse Wirkstoffe in ihren Blättern, Blüten, Samen, Rinden und Wurzeln, welche unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden steigern können. Die Wirkstoffe von Pflanzen können ebenso divers daherkommen: als Tee, Tinktur, Wickel, Creme, Spray, Kügelchen, Salben und in vielen weiteren Formen können sie verwendet werden. Bereits seit dem 5. Jahrtausend vor Christus kennt der Mensch die Pflanzenheilkunde, welche sowohl in Fernost mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) oder Ayurveda, wie auch in der Westlichen Medizin Einzug gehalten hat. Die Phytotherapie hat unterschiedliche und sehr diverse Formen und Ansätze, eine wohl bekannte Form ist die Homöopathie.

Rebirthing

Die Therapie Rebirthing, oder zu Deutsch "Wiedergeburt" arbeitet mit einer speziellen Atemtechnik, um negative Erfahrungen aufzuarbeiten und aufzulösen. Die Methode geht davon aus, dass wir bereits bei der Geburt emotionale und körperliche Schmerzen erleben, welche wir mit uns mittragen und welche unser Leben beeinflussen. Durch die Atemübungen des Rebirthing soll es möglich werden, diese negativen Erfahrungen noch einmal zu durchleben und aufzulösen.

Reiki

Reiki ("ree-ki" ausgesprochen) ist eine Therapieform, die ursprünglich aus Japan stammt. Die Methode befasst sich mit der energetischen Heilung durch Handauflegen. Der Therapeut überträgt hierbei die universelle Lebensenergie durch Handauflegen auf den Patienten. Die Therapie geht davon aus, dass der Mensch grundsätzlich mit der Eigenschaft geboren wird, diese Energie aufzunehmen und weiterzugeben. Weiter geht die Reiki-Theorie davon aus, dass die übertragene Energie nur dorthin im Körper fliesst, wo sie gebraucht wird.

Thai-Massage

Ähnlich wie die indische Ayurveda-Lehre oder die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) geht auch die Traditionelle Thailändische Medizin von Energielinien (Meridianen) in unserem Körper aus, die unsere Lebensenergie leiten. Erkrankungen und Beschwerden sind nach Ansicht der Thailändischen Medizin ein Resultat von blockierten Meridianen. Durch das Massieren von sogenannten Marma-Punkten auf dem Körper werden diese Blockierungen gelöst und das Wohlbefinden des Patienten gesteigert.

Akupunkt-Massage

Die Akupunktmassage ist eine spezielle Massage, bei der die einzelnen Akupunkturpunkte und Energiebahnen des Körpers mit einem Massagestäbchen stimuliert werden. Während der Behandlung wird mit einem Metallstäbchen unter sanftem Druck dem Verlauf der Meridiane über die Hautoberfläche nachgefahren. Durch diese Behandlung werden die Energieleitbahnen gereinigt. Ebenfalls werden bestimmte Akupunkturpunkte sanft und gezielt gedrückt und versucht, die Energien wieder ins Fliessen zu bringen. Als primäre Wirkung gilt der energetische Ausgleich im gesamten menschlichen Körper.

Asiatische Körper- und Energiearbeit

Die Asiatische Körper- und Energiearbeit wurde vom Berner Ehepaar Alphonso Berge & Akemi Kan entwickelt. Da Berger's Ehefrau ursprünglich aus Japan stammt, flossen bei der Entwicklung der Methode Aspekte der östlichen Medizin ein, jedoch verbindet die Therapie dies mit Elementen aus der westlichen Naturheilkunde, psychotherapeutischen Methoden und der Schulmedizin. Gearbeitet wird unter anderem über die Meridiane, Akupunkturpunkte und Somatotopien. Die Methode hat zum Ziel, psychische Energien und die gesamten Teile des Körpers in ein Gleichgewicht zu bringen, falls dieses Gleichgewicht nach Unfall, Krankheit oder nach familiären oder beruflichen Problemen nicht mehr im Einklang sein kann.

Sophrologie

Die Sophrologie, auch Sophrologie Caycédienne genannt (nach dem Begründer Alfonso Caycedo) befasst sich mit der Ausgeglichenheit von Körper, Geist und Seele. Die Therapie verfolgt das Ziel, dem Patienten eine ausgeglichene Persönlichkeit zu geben, die weniger empfänglich auf Stress und folglich auf Krankheiten ist. Durch verschiedene Atem- und Entspannungstechniken soll die Persönlichkeit und Stressresistenz gestärkt werden.

Sympathico-Therapie

Die Sympathico-Therapie ist eine spezielle Form der Reflexzonenmassage, welche sich auf die Nasenschleimhaut des Patienten fokussiert. Auf der Innenseite der Nasenmuscheln enden viele Nerven des sympathischen Nervensystems (daher der Name Sympathico-Therapie). Durch die Stimulation dieser Reflexzonen lassen sich Beschwerden in anderen Teilen des Körpers beheben, welche durch Nerven mit der entsprechenden Reflexzone verbunden sind. Die Methode wirkt hierbei direkt und indirekt: Die direkte Wirkung ist die Reinigung der Nasenschleimhäute durch die Stimulation und die indirekte Wirkung die Behandlung der Beschwerden durch die Reflexzonen.

Arzneimitteltherapie

Die Arzneimitteltherapie beinhaltet die namensgebenden Arzneimittel aus diversen Methoden wie der Pflanzenheilkunde, der Homöopathie, Bachblüten, Spagyrik, Biochemie nach Schüssler etc. Durch die Kenntnisse des Therapeuten der jeweiligen Methoden und das Verabreichen von geeigneter Arznei soll dem Patienten ein besseres Wohlbefinden und Körpergefühl ermöglicht werden.

Heilpädagogisches Reiten

Das Heilpädagogische Reiten ist eine ganzheitliche Therapieform, die dem Menschen mit Reiten helfen soll. Die Schwingungen des Pferderückens und den grossflächigen Körperkontakt mit dem Pferd beeinflussen die innere Befindlichkeit des Patienten positiv. Durch das Heilpädagogische Reiten kann der Patient Ängste überwinden, Selbstvertrauen gewinnen und seine Konzentrationsfähigkeit verbessern.

Neurofeedback

Neurofeedback ist eine computergestützte Therapie, welche das Gehirn trainiert. Hierbei trainiert der Patient sein Gehirn mit Übungen zu den Themen Kreativität, Entspannung, Konzentration oder zur Verbesserung des Gedächtnisses. Während diesen Übungen werden über sogenannte EEG-Sensoren die Gehirnströme gemessen, welche ein Feedback geben. Dieses Feedback wird über Bild und Ton wahrgenommen und hilft dem Gehirn, seine Aktivitäten zu optimieren.

Polarity

Polarity (englisch für "Polarität") bezieht sich auf zwei Pole in unserem Körper, zwischen denen unsere Lebensenergie fliesst. Durch einen körperlichen Teil, bei welchem verschiedene Berührungen, Griffe und Massagen zum Einsatz kommen, können Schmerzen, Verspannungen und Blockaden der Lebensenergie gelöst werden. Begleitend dazu finden Gespräche oder auch Polarity-Yoga statt, um den Heilungsprozess zu unterstützen.

Psychozonenmassage

Bei der Psychozonenmassage handelt es sich um eine spezielle Form der Fussreflexzonenmassage. Der chinesische Arzt Yen Chia-kan entdeckte Energiebahnen, welche an den Füssen verlaufen. Durch die Massage dieser Bahnen und Zonen können psychisch bedingte Beschwerden wie Nervosität, Stress, Schlafstörungen oder Ängste gemildert werden.

Shiatsu

Die ursprünglich japanische Therapie Shiatsu verbindet Elemente der fernöstlichen Körperbehandlung mit der westlichen Gesundheitsförderung. Die Methode sieht den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele, welche bei einer guten Gesundheit im Gleichgewicht stehen. Ist ein solches Gleichgewicht vorhanden fliesst die Lebensenergie ("Qi" genannt) frei in den Leitbahnen des Körpers, den Meridianen. Durch äussere Umstände kann dieser Fluss jedoch behindert werden, was in Beschwerden resultieren kann. Mit manueller Arbeit und dem Drücken von bestimmten Körperstellen sollen Blockaden in den Meridianen behoben und so die Gesundheit und das Wohlbefinden des Patienten gesteigert werden.