zurück zur Übersicht

Vorgeschlagene Therapien zu «Lernschwierigkeiten»

Biofeedback

Biofeedback (aus altgriechisch „bios“ = Leben und englisch „feedback“ = Rückmeldung) geht davon aus, dass unser Körper mit physischen Reaktionen auf psychische Anspannungen und Stress reagiert. Durch ein Messgerät und die Visualisierung der Ergebnisse soll dem Patienten geholfen werden, unbewusste Körperfunktionen bewusst positiv zu regulieren.

Brain Gym

Frei übersetzt "Gymnastik fürs Gehirn" – das ist Brain Gym. Durch Bewegung bzw. ein Bewegungstraining sollen die rechte- und linke Hirnhälfte wieder in Einklang gebracht und zentriert werden, um so die Fähigkeit zu Lernen zu verbessern.

Musiktherapie

Die Musiktherapie beschäftigt sich mit dem Einsatz von Musik im psychotherapeutischen Prozess. Hierbei gibt es zwei unterschiedliche Ansätze: Zum einen die aktive Musiktherapie, bei welcher der Patient selber musiziert und zum anderen die rezeptive Musiktherapie, bei welcher der Patient Musik hört. Durch die Therapie kann sich der Patient auf non-verbaler Ebene ausdrücken und so Emotionen aufarbeiten, wie es mit sprachlichen Mitteln nicht möglich wäre.

Sophrologie

Die Sophrologie, auch Sophrologie Caycédienne genannt (nach dem Begründer Alfonso Caycedo) befasst sich mit der Ausgeglichenheit von Körper, Geist und Seele. Die Therapie verfolgt das Ziel, dem Patienten eine ausgeglichene Persönlichkeit zu geben, die weniger empfänglich auf Stress und folglich auf Krankheiten ist. Durch verschiedene Atem- und Entspannungstechniken soll die Persönlichkeit und Stressresistenz gestärkt werden.

Audio-Psycho-Phonologie

Die Audio-Psycho-Phonologie, auch Horchtherapie oder Tomatis-Methode genannt, ist eine Klangtherapie, welche durch ausgesuchte Musik und Klänge eine lebendige Kommunikation und ein aktives Zuhören fördert. Durch die Schulung des Zuhörens verbessern sich nicht nur die Wahrnehmungsfähigkeiten, sondern auch die Lernfähigkeit und Kommunikation, welche wiederum in einem gesteigerten psychischen und physischem Gleichgewicht resultieren.

Metamorphose Massage

Die Metamorphose Massage, auch Metamorphosis genannt, hat ihren Namen aus dem Griechischen "Metamorphosis", was "Veränderung" oder "Wandlung" bedeutet. Die Methode ist eine Weiterentwicklung der Fussreflexzonenmassage. Die Therapie gründet auf der Vorstellung, dass die Gründe und Ursachen für physische und psychische Beschwerden in der Zeit vor der Geburt liegen. Mit sanften Berührungen von Reflexzonen an Händen, Füssen, Kopf und Rücken versucht der Therapeut einen Zugang zur vorgeburtlichen Zeit zu erhalten. Durch diesen Zugang lassen sich Beschwerden und Spannungen lösen sowie den Heilungsprozess in Gang setzen.

Microkinesitherapie

Durch die zwei französischen Physiotherapeuten und Osteopathen Daniel Grosjean und Patrice Benini entwickelt, befasst sich die Microkinesitherapie mit unvollständig geheilten Verletzungen. Mittels sanften Berührungen wird der Körper an diese unvollständig ausgeheilten Verletzungen erinnert, damit die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden und die Verletzungen abschliessend heilen. Die Therapie hat nicht zum Ziel Symptome zu lindern, sondern grundsätzliche Ursachen zu lösen.

Neurofeedback

Neurofeedback ist eine computergestützte Therapie, welche das Gehirn trainiert. Hierbei trainiert der Patient sein Gehirn mit Übungen zu den Themen Kreativität, Entspannung, Konzentration oder zur Verbesserung des Gedächtnisses. Während diesen Übungen werden über sogenannte EEG-Sensoren die Gehirnströme gemessen, welche ein Feedback geben. Dieses Feedback wird über Bild und Ton wahrgenommen und hilft dem Gehirn, seine Aktivitäten zu optimieren.